Bildungspaket

Bildungspaket

 

Unsere Filmbibliothek zur Geschichte Kölns und des Rheinlands: Anschaulich, lehrreich, vielfältig einsetzbar.
Ein echter Trumpf für Unterricht, Seminare & mehr

An vielen Schulen und Bildungseinrichtungen in Köln, im gesamten Rheinland, ja sogar rund um den Globus bereichern die Filmdokumentationen von Hermann Rheindorf seit vielen Jahren Unterrichte und Seminare. Geschichte, Geographie, Heimat- und Sozialkunde sind die naheliegenden Einsatzbereiche, aber auch im fremdsprachlichen Unterricht glänzen die anschaulichen Filme durch einen Vorteil: Was gibt es Naheliegenderes, als die eigene Umgebung in einer Fremdsprache erklärt zu bekommen, die ich erlernen möchte, und dann auch noch in einem informativen, spannenden und unterhaltsamen Film?

Reisen Sie mit ihren Schülern oder Seminarteilnehmern durch die filmische Geschichte eines ganzen Jahrhunderts und zeigen Sie in bewegten Bildern, wie diese Region zu dem wurde, was sie heute ist und was dies für Gegenwart und Zukunft bedeuten kann. Durch die einmalige Kombination der großen Themen der Zeitgeschichte mit Einblicken in private Lebenswelten, entsteht ein faszinierendes Panorama. Die bewegten Bilder aus der eigenen Umgebung versetzen auch junge Menschen ins Staunen, weil sie mit Aufmerksamkeit versuchen die Orte wieder zu erkennen und mit heute vergleichen. Das Gleiche gilt für die Menschen, ihre Art sich zu bewegen, ihre Mimik und ihren Look. So verhelfen diese Filme unbemerkt zur eigenen Positionsbestimmung: Wie sah die eigene Umgebung, wie sah die Stadt, wie die Region in früheren Zeit aus, wie haben meine Vorfahren gelebt und wie leben wir. Dies verschafft den Betrachtern oft erstmals ein Gefühl für den Zeitraum einer Lebensspanne, es entsteht Nähe, Identifikation, und wenn nötig Distanz. Auch Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund interessieren sich nach unseren Erfahrungen sehr für die gezeigten Inhalte. Hier steht das Bedürfnis im Vordergrund, zu erfahren: „Wo bin ich hier gelandet?“ Das Wissen um die lokalen Belange der „neuen“ Heimat stärkt die Bindungen und das Selbstbewusstsein dazu zu gehören.

Eine Geschichtsstunde über mich

Vor allem die „Filmreise“ – Reihe eröffnet die Perspektive für die Epochen des 20. Jahrhunderts. Die Erfolgsdoku „Filmreise in das alte Köln“, die in Kürze mit einem zweiten Teil fortgesetzt wird, gibt faszinierende Einblicke in die versunkene Stadt der Vorkriegszeit. Die drei bzw. in der Online – Version sechsteilige Reihe „Köln im „Dritten Reich““ bietet Eindrücke in das Leben während des Nationalsozialismus, wie es das für keine andere Stadt gibt und steht damit auch einzigartig für die Geschichte des Nationalsozialismus über Köln hinaus. Die Zeit des Wiederaufbaus, der 60er, 70er und 80er Jahre streift bereits das Lebensgefühl der Elterngeneration und rückt plötzlich nah an die Gegenwart und wirkt emotional auf das eigene Selbst: Was hat das mit mir zu tun? Wie bin ich so geworden, wie ich bin?

Die landeskundlichen Dokus über die Geschichte des Rheinlands und des Rheins fassen den Rahmen entsprechend weiter und machen den großen Strom zum blauen Band bzw. roten Faden der regionalen Geschichte und Prägung.

Fremdsprachliches: Köln und der Rhein im Englischunterricht

Die mehrsprachigen Titel unserer Filmbibliothek eröffnen eine neue Möglichkeit für den Einsatz im fremdsprachlichen Unterricht. Die „Filmreise in das alte Köln“ existiert als englische Fassung, gesprochen vom früheren MTV Anchorman Steve Blame, die besonders spannende Doku über das „Kriegsende in Köln“, mit den ersten Filmaufnahmen aus der von US-Truppen eroberten Stadt, liegt ebenfalls auf Englisch vor. Der Titel: „March 1945 – Duel at the Cathedral“. Auf landeskundlicher Ebene zeigt die Produktion „Weltwunder Rheintal“ nicht nur, wie der Rhein zwischen Düsseldorf und Mainz aus der Vogelperspektiv aussieht. Die in acht Sprachen vorliegende Erfolgsdoku gilt bei Goethe Instituten und Deutschen Konsulaten als filmische Visitenkarte des Rheinlands und wird selbst im Ausland von Schulen für den Deutschunterricht eingesetzt. Hierzulande bieten die von Muttersprachlern gesprochenen Texte in Engl, Frz, Span, Rus, Chin, Jp und Nl eine ideale Verknüpfung zwischen der Fremdsprache und der eigenen Heimat.

Werden auch Sie mit ihrer Schule Mitglied bei uns und sichern Sie sich die Vorteile unseres besonders günstigen Bildungspaketes:

Unser Bildungspaket bietet Ihnen unbegrenzte Vorführ – und Bearbeitungsrechte unseres kompletten Filmsortiments plus Manuskript Service. Derzeit umfasst unser Sortiment etwa 20 Dokumentationen zur Geschichte Kölns und des Rheinlands, erhältlich im Handel bzw. kostenfrei entleihbar in den meisten öffentlichen Bibliotheken. Hinzu kommt unser Online-Kanal, der alle diese Dokus als Stream und Download anbietet. Die Nutzung ist für Mitglieder kostenlos. Die Verwendung dieser Dokumentationen als Unterrichtsmaterial ist ohne unsere Zustimmung rechtlich nicht zulässig, und würde unserer zweifelsohne wertvollen Kulturarbeit schaden. Durch eine Mitgliedschaft tragen Sie dazu bei eine solch kulturell wertvolle Arbeit zu ermöglichen

Unsere Leistungen:

  • Jede teilnehmende Schule erhält eine Freigabeerklärung unsere komplette Filmbibliothek zu Unterrichtszwecken zu nutzen
  • Die Filme unbeschränkt in allen Klassen und bei Schulveranstaltungen in Gänze oder in Teilen vorzuführen
  • Für die Vorführungen eigene DVDs zu nutzen oder via VoD zu streamen oder zu downloaden
  • Die Filme dürfen zu Unterrichtszwecken für spezielle Fragestellungen gekürzt oder bearbeitet werden
  • Zu den meisten Filmen erhalten Bildungseinrichtungen auch die Manuskripte. Zu der Reihe „Köln im Dritten Reich“ gibt es ein 100seitiges, voll verschlagwortetes Manuskript, durchgesehen und begleitet vom NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln
  • Sollten teilnehmende Schulen zusätzliche DVDs benötigen und diese bei uns erwerben wollen, so gewähren wir hier einen Preisnachlass um 50%

Die Kosten des Bildungspaketes:

  • Ihre Schule zahlt einmalig einen Lizenzbeitrag von 100 Euro (zzgl. 7% MwSt) und erhält dafür fünf Jahre freie Nutzung unseres Bildungspakets
  • Basis sind die derzeit 20 Filme in der Filmbibliothek
  • Laufzeit der Mitgliedschaft: 5 Jahre
  • Ihre Schule zahlt also umgerechnet max. 1 Euro Lizenzgebühr pro Filmtitel/pro Jahr

Bonus ohne Mehrkosten:

Unsere Filmbibliothek wird weiter wachsen. Alle weiteren Filme, die in den fünf Jahren Mitgliedschaft zu unserem Sortiment hinzu kommen, können von Ihnen automatisch ohne weitere Kosten genutzt werden.

Wie kann man teilnehmen?
Schreiben Sie uns einfach im Namen ihrer Schule eine Email.

 

Dieses Angebot gilt auch für den Einsatz in Einrichtungen der Altenhilfe

Unsere Dokus stärken den Zusammenhalt zwischen den Generationen, vor allem wenn sie in Gemeinschaft angeschaut werden. Aber auch das „Schwelgen“ in der eigenen Jugendzeit, dass durch die eindrucksvollen Aufnahmen ermöglicht wird, gibt der älteren Generation das Gefühl, dass ihre eigene Lebenserfahrung Spuren hinterlassen hat, dass eigenes Wirken, z.B. in den Wiederaufbaujahren gewürdigt wird. Seit Langem erfreuen sich unsere historischen Zeitreisen auch in den Fernsehstuben der regionalen Seniorenheime und tragen nicht selten zur Entspannung der BewohnerINNEN und bisweilen auch deutlich zur Entlastung des Personals bei.